ibins, 14. Juli 2004 15:25:58 MESZ

fühlen sie sich beobachtet, herr praschl?


Auf ihrem Sofa lümmeln die Herren Herren Praschl, Knecht und Frank gemütlich rum, gucken fern, lesen Zeitung, leben so vor sich hin und posten, was sie von alle dem halten. Wenn gerade Werbung ist, komme ich fleißiges Lieschen mit meinem Beistelltischchen vorbei und bringe frische Erdnüsse und Limo. In der Zwischenzeit schaue ich den Herrn bei ihren Übergangsriten zu und notiere, was das eigentlich so ist, dieses Bloggen.


Ihr kommentar    


am 14.07.04 15:59  kommentierte praschl

süß. es gibt da übrigens noch frau schaum.


link


Damals

Da muß ich mal neugierig nachfragen - ich hatte neulich so einen Anfall von 2001-Nostalgia und habe das alte Sofa mal wieder besucht und quergelesen. Schade, daß es eingestellt wurde. Nur: Was macht jetzt der ganze Rest? Keine Lust mehr auf das Antville-Sofa? Eigene Weblogs? Nur noch bei Ebay rumhängen und Kaffeetassen ersteigern?

link  


manche haben sich verlaufen, ist aber okay so, wir hatten das damals ja nicht auf immer und ewig angelegt, sondern wollten schauen, was geschieht, wenn man so etwas macht. knecht und ich sind hier. eine beiträgerin des classic-sofa hat auf antville.org ein eigenes, gerne und viel gelesenes weblog, ein beiträger ist co-blogger bei einem gerne und viel gelesenen antville-weblog geworden und kung shing hat neuerdings auch ein antville-weblog. 5 sind also noch da. das verliert sich nicht wirklich.

link  


schön irgndwie, oder muss man jetzt "gross" sagen, dass sie das süß finden. man könnte ja auch, oder manche hätten angst bekommen vielleicht irgendwie auch, oder gefragt ob das überhaupt erlaubt ist. natürlich ist es erlaubt, man darf ja alles untersuchen als student, zurecht im prinzip, nur vieles wurde auch kaputtuntersucht. lassen sie sich mal nicht kaputtuntersuchen.

link  


am 14.07.04 16:07  kommentierte schmerles

"Keiner Studienrichtung Zuordenbar" Hauptsache Schein


link


ich glaub oft, ich bin der einzige, den die universität nie traumatisiert hat. wahrscheinlich lag das daran, dass ich so was wie eine studienordnung nie gehabt habe damals. saß so rum in privatissima, las mit anderen schwere bücher, hörte zu, sprach, nachher noch was trinken gehen, nachts verloren gehen in der nacht, spät aufstehen. war sehr schön, nie zuordenbar.

link  


Mich konnten die auch nicht traumatisieren. Erst bin ich nie hingegangen, danach war ich derjenige, der traumatisiert hat.

link  


nur gegen schluss, im 14. oder 18. semester, sehr lange her eben, hab ich plötzlich nicht mehr den geruch von feuchten schwämmen ertragen können, mit denen die tafeln gelöscht worden waren und in diesen kleinen eimern vor sich hinbrüteten. früher waren die tafeln ja so etwas wie powerpoint-präsentationen jetzt. der schwammgeruch hat sich dann in meinem gedächtnis mit dem geruch auf ein packel gehauen (österreichische wendung, die ich knorke finde), der vom volksschul-schulkakao ausging. my own private madeleines. da fällt mir ein, ich hab neulich mal im kaufhof eine fischkonserve für the frank gekauft, auf der ungelogen "madeleines vertes" oder so was draufsteht, jedenfalls proustisch. muss ich ihm morgen abends geben, wenn er zum essen kommt.

link  


Als ich in Wien auf der BOKU gesagt habe, dass ich eigentlich was anderes im Hauptfach studiere, haben die Leute fast immer gefragt: Bekommst Du das auch angerechnet?

link  


ja danke

hier auch achtzehn semester

link  


genau. und dann?

link  


was?

kaputte möbel kaufen?

link  


Wenn das Katz 36 Semester studiert hat (Kunstgeschichte), weiss es antike Möbel zu schätzen und krallt nicht dran rum. Oder doch. Was weiss ich.

link  


Obstkisten?

link  


am 14.07.04 16:17  kommentierte gHack: 

Speaking of: The Frank... wo ist er? Ich vermisse ihn.


link


hat sich gekreuzt.

link  


gekreuzigt?

gruessen sie ihn, die fussballsaison geht bald wieder los.

link